Was braucht der perfekte Autocad-Arbeitsplatz?

Unter Autocad (computer aided design) wird rechnerunterstütztes Konstruieren verstanden. Es handelt sich um ein Programm der Firma Autodesk. Autocad wird zur Modellierung von meist 3-D-Objekten genutzt. Sie dient Ingenieuren, Maschinenbauern oder Architekten zur grafischen Darstellung von 3-D-Objekten. Welche „soften“ Anforderungen gibt es noch?

Was macht einen guten Autocad und CAD-Arbeitsplatz aus?

Wie können die Arbeitsbedingungen einen Autocad und CAD-Modellierer unterstützen? Ob im Homeoffice oder im Unternehmen, der Arbeitsplatz für Konstrukteure sollte so eingerichtet sein, dass er Konzentration ermöglicht und zusätzlich zu einer guten IT-Infrastruktur. Arbeiten am Laptop? Bitte nicht! Autocad Konstrukteure benötigen wie auch andere Mitarbeiter einen Arbeitsplatz, der das Arbeiten unterstützt. Was sind die besonderen Anforderungen an den Arbeitsplatz? Konstrukteure brauchen in der Regel mehrere große Monitore. Geeignet sind hier mindestens 27 Zoll und mehr. Die Bildschirme sollten bis zum Rand gleich hoch sein, damit auch die Kontraste der Modelle ohne Anstrengung ersichtlich sind. Eine gute Bildschirmauflösung entlastet zudem die Augen.

Wie sieht eine Remote-Lösung aus?

Autocad gibt in der Regel Empfehlungen bezüglich der konkreten technischen Voraussetzungen für Grafikkarte, Festplattengröße, Prozessor oder CPU vor. Sind die technischen Voraussetzungen nicht vorhanden, kann die Rechnerleistung online angemietet werden. Bei Remote-Lösungen fällt in der Regel lediglich eine monatliche Miete für den Rechner an. Voraussetzung ist eine stabile Internetverbindung, sonst kostet es nur unnötig Nerven. Damit entfallen nicht nur die Anschaffungskosten für einen leistungsfähigen Rechner, es entfallen zudem auch die regelmäßigen Hardwareupdates, da diese vom Anbieter direkt durchgeführt werden. Der Arbeitsschutz muss auch im Homeoffice garantiert sein. Dies erfordert zwar keine Kontrollpflicht des Arbeitgebers. Die Umstände sind von diesem zu erfragen und die Mitarbeiter sind auch entsprechend anzuweisen. Denn auch im Homeoffice ist der Arbeitgeber für ein sicheres Arbeiten verantwortlich.

ein Ergonomischer Arbeitsplatz

Wer Autocad- und CAD-Modelle entwickelt, arbeitet meist lange im Sitzen vor dem Monitor. Ein ergonomischer Arbeitsplatz ist daher sehr wichtig. Die optimale Höhe des Schreibtischs und des Bürostuhls sind neben der Höhe des Monitors und des Abstands zum Bildschirm wichtig. Für Bildschirmarbeitsplätze ist zudem die Beleuchtung wichtig. Das ist ein bisschen tricky. Denn zum einen brauchen Konstrukteure eine Beleuchtung, die auch feine Linien erkennen lassen. Gleichzeitig sollte sie aber nicht blenden, um das optimale Arbeiten zu ermöglichen. Eine indirekte Bildquelle ist daher zu empfehlen. Der Platzbedarf sollte direkt bei der Planung berücksichtigt werden. Hinzu kommt neben dem Platz für den Monitor noch ein möglicher Platzbedarf für Notizen und Skizzen. Die Anforderungen für einen guten Arbeitsplatz gehen eben über die reinen Hard- und Softwareanforderungen hinaus.