Bücherregal für Kinder – Darauf sollten Sie achten

Anzeige

Warum ein Bücherregal für Kinder Sinn ergibt

Bücher sind laut Studien eine wichtige Komponente im Entwicklungsprozess von Kindern. Es gibt kaum eine Möglichkeit, Wissen und Erfahrung so gebündelt von einer Generation an die nächste zu übergeben, wie es bei Büchern der Fall ist. Bücher für Kinder gibt es mit unterschiedlichen Themen. Vor allem Wissensbücher, die die Welt erklären, sind beliebt und so mancher Erwachsener lernt bei diesen Büchern selbst etwas Neues hinzu.

Wenn die Anzahl an Büchern zu nimmt, stellt sich für viele Eltern die Frage: Wohin damit? Ein paar wenige Bücher können noch in einer Kiste verstaut werden oder in einem Schrank. Dies hat aber ein paar Nachteile, welches ein Bücherregal für Kinder nicht hat. Die Suche nach einem bestimmten Buch gestaltet sich als schwierig, wenn niemand den Buchrücken sehen kann. Zudem sieht ein Bücherregal für Kinder einfach ordentlicher aus.

Also muss zeitig ein Bücherregal für Kinder angeschafft werden. Dabei gibt es aber einiges zu beachten, will man eine Anschaffung tätigen, von denen das Kind lange etwas hat.

Bücherregal für Kinder – Das sind die Qualitätskriterien

Ein Bücherregal Kinder ist gerade in Bezug auf die Nutzergruppe, vor allem Kleinkinder, anders zu betrachten, als ein Bücherregal für Erwachsene. Kinder erkunden ihre Welt mit dem Mund. Deshalb gilt auch beim Bücherregal, was für Spielzeug gilt: Umweltfreundliche und unbedenkliche Oberflächen sind ein Muss. Zum Glück ist die Gesetzgebung in Deutschland diesbezüglich streng, sodass hier kaum Gefahr besteht. Achten Sie aber trotzdem beim Kauf darauf, ob entsprechende Siegel und Zertifizierungen eine Unbedenklichkeit bescheinigen. Eine gute Oberfläche sieht außerdem nicht nur gut aus, sondern ist auch leicht abwaschbar. Das kommt der Optik und der Hygiene zusätzlich zugute.

Ganz wichtig ist die Stabilität des Bücherregals für Kindern. Auf der einen Seite ist es wichtig, dass das Regal stabil steht. Ein umkippendes Regal stellt eine große Gefahr für Ihr Kind dar. Aber es sollte auch stabil konstruiert sein. Kinder gehen leider oft nicht sehr sorgsam mit ihren Möbeln um. Ein beschädigtes Möbelstück kann somit dazu führen, dass herausstehende Schrauben oder Holzsplitter Ihr Kind verletzen.

Bücherregal für Kinder – Achten Sie darauf beim Kauf

Eines der wichtigsten Kriterien ist es, dass das Bücherregal für Kinder nicht zu hoch. Ihr Kind sollte auch die obersten Bücher ohne Hilfsmittel erreichen können. Ist das Bücherregal zu hoch, könnte das Kind versuchen, mittels eines Stuhls die Bücher zu erreichen. Noch gefährlicher ist es, wenn es versucht auf den Regalböden nach oben zu klettern. Hierbei bestünde die Gefahr, dass das Regal umkippt und Ihr Kind schwer verletzt.

Planen Sie beim Einrichten des Kinderzimmers ausreichend Platz für das Bücherregal für Kinder ein. Da es nicht besonders hoch sein kann, wird es eher in der Breite Platz benötigen. Bedenken Sie auch, dass sich die Einrichtung des Kinderzimmers im Laufe der Zeit ändert. Ein Kinderbett weicht einem Jugendbett, der Wickeltische einem Schreibtisch. Irgendwann wird auch das Bücherregal für Kinder einem höheren weichen, in dem dann auch Schulbücher und Literatur für Jugendliche Platz finden wird.

Noch ein paar praktische Überlegungen zum Bücherregal für Kinder.

Ein Regal selbst aufzubauen ist nicht schwer und die meisten sollten das allein schaffen. Wissen Sie aber, dass Sie zwei linke haben, dann suchen Sie sich jemanden, der Ihnen hilft oder beauftragen Sie ein Unternehmen, das Regal zu liefern und gleich bei Ihnen aufzustellen. Sollten Sie vorhaben irgendwann umzuziehen oder das Regal innerhalb des Hauses umzustellen, dann ist eine einfache Zerlegbarkeit sinnvoll.

Welche Bücher gehören in das Bücherregal für Kinder?

Hier eine absolute Empfehlung bezüglich Einzelfällen auszusprechen, ist kaum möglich, darum möchte ich meine persönliche Sicht der Dinge ein wenig erläutern. Meiner Meinung nach wird viel zu viel darüber geredet, was den pädagogisch optimal sei. Wenn Sie selbst Bücher gelesen haben, dann überlegen Sie, ob das etwas für Ihre Kinder sein könnte. Themen von früher sind heute vielleicht nicht mehr so interessant. Das ist aber kein Problem. Gesellschaftliche Themen ändern sich. Und ein Buch, dass zwar ein wertvolles Thema behandelt, aber vom Kind gar nicht oder nur widerwillig gelesen wird, wird eher die Freude am Lesen verderben, statt es zu motivieren, weitere Bücher zu konsumieren.

Hören Sie auf Ihr Kind und füllen Sie das Bücherregal für Kinder mit Büchern, die es mag. Wie bei Mahlzeiten gilt: Der Appetit kommt beim Essen. Und irgendwann können Sie sicher sein, wird es auch „wertvolle“ Literatur lesen.