Weiße Blumen und ihre Bedeutung in unterschiedlichen Kulturen

Wahrnehmung ist subjektiv und nicht universell. Vieles von dem was wir denken und fühlen wird vor allem durch die Kultur geprägt, in der wir leben. Kaum ein einfacheres Beispiel etwas macht das so deutlich, wie die Interpretation der Farben.

In Indien und anderen Ländern Asiens ist zum Beispiel weiß die Farbe der Trauer, in der westlichen Welt ist es schwarz. Wenn ein Inder und ein Deutscher in einem fernen Land eine Gruppe weiß gekleideter Menschen sehen würden, dann hätten sie unterschiedliche Empfingen diesbezüglich. Ähnliche Unterschiede tun sich auch bei Blumen auf. Hier gilt es manchmal vorsichtig zu sein, wem wir welche davon schenken.

 

Weiße Blumen und ihre Bedeutung in den Kulturen

In der westlichen Welt, wo die christliche Kultur über Jahrhunderte die Denke und Wahrnehmung der Gesellschaft bestimmt hat, gilt die Farbe weiß als ein Symbol für die Reinheit und Unschuld. Nicht umsonst kleiden sich Bräute traditionell in blankem weiß.

Andererseits gibt es auch in Europa Unterschiede. In manchen Ländern werden weiße Callas oder Lilien als Grabblumen verwendet. Weiße Tulpen wiederum gelten als Zeichen der ewigen Liebe.

In China oder Japan, also in den buddhistisch geprägten Ländern, sind sie die Farbe des Todes und klassische Sträuße, die man für eine Beerdigung kaufen würde. Wobei sich dort auch die Grenzen verschieben, nachdem sich zunehmend auch westliche Traditionen in die landesüblichen Sitten einschleichen.

Weiße Blumen können also vieles ausdrücken, je nach dem welcher Sorte sie entstammen und in welchem Land man sie schenkt. Grundsätzlich sind sie aber vielseitig einsetzbar.

 

Weiße Blumen online kaufen und verschicken

In der heutigen Zeit ist es ganz einfach Blumen online zu kaufen und sie für einen bestimmten Anlass zu verschicken. Online Händler wie Floraqueen liefern zum Beispiel deutschlandweit oder auch innerhalb der EU sehr schnell und zuverlässig.

Wichtig ist, sich vorher mit dem kulturellen Hintergrund des Empfängers zu beschäftigen, um mit einem Strauß nicht vielleicht die falsche Botschaft zu senden. Rosen gelten allgemein als Blumen der Liebe. Von Mann zu Frau – das könnte möglicherweise für reichlich Diskussionsstoff sorgen. Von Opa zu Enkelin ist es völlig bedenkenlos. Es kommt schließlich auch auf den Zweck an. Aber solche Probleme sind sehr unwahrscheinlich. Wir leben in Zeiten, wo manche Traditionen schon gar nicht mehr bekannt sind und wenn, dann habe sie ihre Gültigkeit möglicherweise bereits verloren.

Wichtig ist nur: mit Blumen liegt man eigentlich so gut wie immer richtig. Sie lösen stets strahlende Augen und große Freude aus. Manchmal lohnt es sich aber auch ein wenig zu recherchieren, wenn Sie Blumen über Grenzen hinweg verschicken. Sonst könnte der ein oder andere Fauxpas damit ausgelöst werden.